>
Chevrolet Corvette C1 1961
Chevrolet Corvette C2 1965

Wheelsandmore Mercedes AMG GT / S Coupé

Gerade erst rollten die ersten Exemplare zu den Händlern, nun präsentiert wheelsandmore, pünktlich zum Genfer Autosalon, als erster Tuner weltweit bereits die veredelte Version des AMG GT + AMG GT S Coupés.

Im Vordergrund stehen hierbei die in Deutschland in Handarbeit gefertigten, 3-teiligen Schmiedefelgen des Typs 6Sporz² und das konkave Rad F.I.W.E. mit Zentralverschlussoptik, an der Vorderachse in 9,0x21 Zoll mit 245/30/21 und an der Hinterachse in stattlichen 11,5 Zoll mit 305/25/21 Pneus.

Dem sportlichen Gesamtkonzept folgend, wurden die Radsterne und Außenbetten in mattschwarz pulverbeschichtet, was eine hervorragende Symbiose zwischen edel und hochwertig, zudem sportlich und aggressiv offeriert, somit perfekt geschaffen für den AMG GT / S. Durch die mehrteilige Bauweise lassen sich sämtliche Einzelteile der Schmiedefelgen nach Kundenvorgabe und -wunsch individualisieren. So sind Radstern, Außenbett, Zentralverschluss und die Verschraubung der Felge in Farbe und Oberfläche nahezu unendlich kombinierbar. Derzeit befindet sich ein verstellbares (Renn)sportfahrwerk mit einstellbarer Zug- und Druckstufendämpfung in der Entwicklung und wird zeitnah in das wheelsandmore-Portfolio für den neuen AMG GT / S eingebunden.


Aber nicht nur optisch wird der GT / GT S zum Leckerbissen. Für alle, die sich mit den werksmäßig angebotenen 462 Pferdestärken mit 600 Nm Drehmoment (GT-S 510PS / 650Nm) nicht zufriedenstellen möchten, hat wheelsandmore verschiedene Leistungs-Upgrades mit bis zu 600 PS und 700 Nm entwickelt. Atemberaubend und druckvoll untermalt, wird dies mittels einer handgefertigten Edelstahlabgasanlage mit digital frei programmierbarer, funkfernbedienbarer Klappensteuerung. Zur besseren Beatmung verhilft ein F1-Luftfilter-Kit.

Somit erreicht der AMG GT / AMG GT S einen bisher nicht erreichten Performance-Mehrwert. Bleiben nur noch zwei Fragen: Folgt seitens AMG noch ein Roadster-Modell und was hat wheelsandmore damit vor?

>>>>>Zum Mercedes AMG GT / GT S Programm<<<<<

 
21 Zoll F.I.W.E. Felgen für AMG-GT / GT-S MB AMG GT Tuning AMG-GT/S mit superleichtem Aluminium-Rennsportfahrwerk AMG GT Chiptuning Mercedes AMG GT Leistungssteigerung auf bis zu 570 PS
 
 
>
Chevrolet Corvette C1 1961
Chevrolet Corvette C2 1965

Mercedes S 63 AMG Coupé “Seven-11” by wheelsandmore

Mit dem brandneuen S 63 AMG Coupé präsentiert Mercedes Haustuner AMG einen Hammer mit 585 PS. Eigentlich kein Grund, um noch beim Tuner seines Vertrauens halt zu machen … eigentlich. Für wheelsandmore aus Baesweiler bei Aachen ist das Coupé schon sehr gut, aber lange nicht perfekt, was der Veredler mit seiner Version aus der hauseigenen "Seven-11"-Serie wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Der 5,5-Liter V8 Bi-Turbo erhält eine beachtliche Leistungssteigerung mittels Softwareanpassung, nebst einer komplett geänderten Edelstahlabgasanlage mit fernbedienbaren, klappengesteuerten Endschalldämpfern, deren beispielloser Klang noch mehrere Straßenzüge weiter beeindruckend zu hören ist und als Donnerwetter einzustufen wäre. Ein CRP-F1 Kit sorgt dabei für bessere Atemluft. In nüchternen Zahlen ausgedrückt: 700 PS und 1100 Nm Drehmoment, oder in Worte gefasst: atemraubend unfassbarer Vortrieb!

Damit diese brachiale Leistung auch entsprechend umgesetzt werden kann, erhielt das AMG Coupé zeitlos schöne, 3-teilige 6Sporz² Schmiedefelgen in 9,5x21 Zoll mit 265/30/21 für die Vorderachse und 11,0x21Zoll mit 295/30/21 für die treibende Achse hinten. Um auch optisch einen nachhaltigen Eindruck zu vermitteln, wurden dem weißen Stern mattschwarze Räder verpasst, was ihm, in Kombination mit der Lackfarbe, außergewöhnlich gut steht. Durch die mehrteilige Bauweise lassen sich sämtliche Einzelteile der Schmiedefelgen nach Kundenvorgabe und -wunsch individualisieren. So sind Radstern, Außenbett und die Verschraubung der Felge in Farbe und Oberfläche nahezu unendlich kombinierbar. Eine dezente Tieferlegung via LowmaXX-Modul, bringt die Räder bündig in die Kästen und das AMG Coupé somit näher zur Straße.

Fazit: Derart ausgestattet, ist das AMG Coupé „Seven-11“ eine Performance-Waffe, die linke Spur sein Revier und wheelsandmore - worldwide leader in luxury car parts - zufrieden ...

>>>>>Zum Mercedes S 63 AMG Coupé Seven-11 Programm<<<<<

 
22 Fahrwerk / Tieferlegung Mercedes S-Klasse / S-Coupe inkl. AMG Mercedes S-Klasse Felgen Mercedes S65 AMG Leistungssteigerung S63 AMG Felgen und Fahrwerk
 
 
>
Chevrolet Corvette C1 1961
Chevrolet Corvette C2 1965

Corvette-Duo mit insgesamt fast 1.000 PS

im Kundenauftrag zu verkaufen!


Zwei atemberaubende Schönheiten zu verkaufen, welche sehr aufwendig, sehr hochwertig und mit sehr viel Liebe zum Detail veredelt wurden. Beide Fahrzeuge sind komplette Neuaufbauten ohne Laufleistung, innen wie außen - technisch und optisch Neuzustand.


Kandidat Nummer 1:

Chevrolet Corvette C1 von 1961 in einer zweifarbigen Metallic-Lackierung. In dezentem grau, ist die Kombination mit dem GMC Red Effektlack wie für das Fahrzeug geschaffen. Der Innenraum orientiert sich farblich am Fahrzeugäußeren, ist selbstverständlich ebenso hochwertig verarbeitet und schafft einen hervorragenden Übergang. Geschlossen wird das Fahrzeug mittels schwarzem Stoffverdeck. Das Herz dieses Traumwagens, ein 5,7l-V8 mit 385 PS / 550 Nm aus der Corvette LS1 und eine Edelstahlabgasanlage von Magnaflow, sorgen für enormen Vortrieb. Verzögert wird mittels Porsche-Brembo Bremsanlage, technisch für höchste Ansprüche ausgelegt, aber auch optisch eine Augenweide. Ein Gewindefahrwerk der Fa. QA1 und opulente 20 Zoll-Räder von Breyton, runden das Gesamtbild sehr stimmig ab.


Kandidat Nummer 2:

Chevrolet Corvette C2 von 1965 in blaumetallic, kombiniert mit einer blau-schwarzen Innenausstattung, welche hervorragend harmoniert. Vorübergehend geschlossen wird mit einem Stoffverdeck in dunkelblau. Ein 7,0l-V8 mit 550 PS / 670 Nm aus der Corvette LS7, sorgt für brachialen Vortrieb. Ordentlich verzögert wird mittels Brabus Bremsanlage. Ein Gewindefahrwerk der Fa. QA1, 3-teilige 20 Zoll-Schmiederäder von wheelsandmore und viel Chrom, vermitteln authentischen Charme der 60er Jahre und runden das Gesamtbild sehr stimmig ab.

Zum Corvette C1 Expose - Zum Corvette C1 Datenblatt

Zum Corvette C2 Expose - Zum Corvette C2 Datenblatt

 
Chevrolet Corvette C1 1961 Chevrolet Corvette C1 1961 Chevrolet Corvette C1 1961 Chevrolet Corvette C1 1961 Chevrolet Corvette C1 1961
 
Chevrolet Corvette  C2 1965 Chevrolet Corvette  C2 1965 Chevrolet Corvette  C2 1965 Chevrolet Corvette  C2 1965 Chevrolet Corvette  C2 1965
 
>
F12 Ferrari tuning
California 21 Zoll Felgen

Ferrari Collection "La Famiglia" by Wheelsandmore


Nachdem die Prototypenentwicklung des neuen konkaven Schmiederades F.I.W.E. abgeschlossen wurde, präsentiert Wheelsandmore gleich 3 aktuelle Modelle aus der Ferrari-Kollektion mit umfangreichen Modifikationen.


Kandidat Nummer 1: Ferrari F12 mit opulenter Rad- Reifenumrüstung auf individualisierten F.I.W.E. Schmiedefelgen. An der Vorderachse 9,5x21 Zoll mit 265/30/21 Reifen messend und an der Hinterachse mit maximaler 335/25/22 Continental Bereifung, montiert auf einer 12,5x22 Zoll breiten Felge. Die Zentralverschlussoptik sowie die Außenbetten wurden farblich an die vorgenommene Vollfolierung angepasst. Durch Verwendung einer handgefertigten Auspuffanlage in Kombination mit angepasster Steuerelektronik werden final 785 PS sowie 730 NM generiert.


Kandidat Nummer 2: Ferrari FF, ebenfalls mit maximaler Rad- Reifenkombination, mit 9,5x21 Zoll breiten F.I.W.E. Felgen und 255/30/21 Zoll Bereifung an der Lenkachse sowie 12,0x22 Zoll Schmiederädern mit 315/25/22 Pirelli Pneus an der Hinterachse. Auch in diesem Fall wurden sämtliche Felgeneinzelteile auf Kundenwunsch dem Gesamtkonzept geschmackvoll angepasst. Auch dem etwas leistungsschwächeren Allrad-Boliden verpasste Wheelsandmore durch Klappenauspuff und Softwareoptimierung eine delikate Leistungsspritze mit zusätzlichen 40 PS und 30NM zusätzlichem Drehmoment.


Kandidat Nummer 3: Der Ferrari California ist insgesamt etwas zurückhaltender was die Gesamtleistung betrifft, da das V8 Saugaggregat im Gegensatz zum aktuellen California T dem Tuner weniger Möglichkeiten der Leistungssteigerung durch Einsatz von Software und Abgasanlage bietet. Mit finalen 510 PS und 550 NM weiß das einzige Cabrio-Modell im aktuellen Ferrari Portfolio ebenfalls zu überzeugen und trägt unisono das hochmoderne Schmiederad F.I.W.E. in 9,0x21 und 12,5x21 Zoll, bereift auf 245/30/21 und 345/25/21 Hankook S1 Evo Reifen zur Schau.


Allen gemein applizierte Wheelsandmore den unverwechselbaren Racestripe mit Firmenschriftzug auf der Fahrerseite.

 
F12 Ferrari 22 Zoll Tuning Felgen Leistungssteigerung FF Ferrari Tuning California Ferrari  Tuning Ferrari F12 Tuning Felgen Ferrari FF Felgen Tuning
 
California Tuning Ferrari F12 Tuning Felgen California Ferrari T Tuning Ferrari FF Tuning Ferarri California Tuning
 
wheelsandmore.de 1 2 3 4 5 - nächste Seite >> Kontakt / Impressum
 
Alfa Romeo 8C Tuning Ferrari F12 Tuning Lamborghini Murcielago Mercedes CL S63 AMG (218) Auspuffanlagen
Aston Martin DB9 / DBS Ferrari FF Tuning Lamborghini Aventador Mercedes CLS 55 AMG (219) Felgen
Aston Martin Vantage Ferrari 612 / 430 Tuning Land Rover Tuning Mercedes S 63/65 Kahn Design
Aston Martin Vanquish Ferrari 458 Italia Maserati Tuning Mercedes CL 63/65 AMG Interieur
Audi R8 V10 / Spyder Tuning Ferrari California McLaren MP4-12C Mercedes C 63 AMG W-Technology
Audi R8 GT Tuning Ferrari 599 / GTO Tuning Mercedes SL 63/65 AMG (231) Mercedes SLS AMG Tuning News
Bentley Tuning Lamborghini Gallardo Mercedes SL 63/65 AMG (230) Mercedes SLR Tuning Flashfilm
Demnächst hier Demnächst hier Mercedes S 63/65 AMG (222/C217) Mercedes AMG GT Startseite